Home
OpenAir-Saison 2016 Drucken E-Mail

 

Intro


Auch in diesem Jahr zeigt das Open Air Kino in der Kulturfabrik (auch "Windlicht" genannt, Lehrter Str. 35, 10557 Berlin) jeden Freitag und Samstag um 22 Uhr Filme "umsonst&draussen". Die Saison läuft vom 03.06. bis 18.09.16. Bei Regen, Gewitter oder anderen Unannehmlichkeiten wird drinnen im Filmrauschpalast projiziert. Ab Mitte August werden wir wegen der früher einsetzenden Dunkelheit schon um 21:30 Uhr anfangen und können dann auch längere Werke zeigen (z.B. Bollywood!).

Falls Du Dich für unseren monatlichen Newsletter anmelden willst, Email an mit Betreff Newsletter.

Das Filmrausch-Team wünscht Euch viel Spaß!

 


 

Programm August/September



Fr 19.08.16 21:30 Uhr
*Surfer-Überraschungsfilm*

+

Sa 20.08.16 21:30 Uhr
Blei & Bohnen: Western-Überraschungsfilm

Unsere Freunde vom Verein Moabit laden wie jedes Jahr wieder im OpenAir zu Bohneneintopf (mit/ohne Fleisch) und einem Western auf der grossen Leinwand ein.

+

Fr 26.08.16 21:30 Uhr
African Reflections
LIFE IS WAITING – RESISTANCE AND REFERENDUM IN WEST S
AHARA (OmeU) + Diskussion
(Doku, Westsahara/USA/ES 2015, 61 Min., Premiere)
R: Iara Lee (anwesend)
 
Die meisten Menschen glauben, Kolonialismus gehöre auch in Afrika der Vergangenheit an. Doch auf dem Territorium der Westsahara führte das Ende der europäischen Herrschaft lediglich zu einer neuen Besatzung, und zwar durch Marokko. Vier Jahrzehnte später schaut die Welt immer noch weg, während die Sahraouis Verhaftungen, Folter und Entführungen für das Einfordern ihrer Unabhängigkeit über sich ergehen lassen müssen. Life is Waiting, der neue Film der aktivistischen Regisseurin Iara Lee berichtet über diesen Kampf. Welchen Preis müssen die Sahraouis bezahlen, um Jahrzehnte gebrochener Versprechen zu überwinden und endlich ihre Freiheit zu erlangen? Welche Lehren können andere gewaltlose Bewegungen auf der Welt aus dem Widerstand der Sahraouis ziehen? In Life is Waiting gibt Iara Lee Sahraoui Aktivist*innen und Künstler*innen die Gelegenheit, diese Fragen zu beantworten.

"Giving voice to activists and actors of the cultural scene, this documentary highlights the contribution of artists in raising awareness of the Saharawi people in their struggle against the Moroccan occupier." AllAfrica, December 17, 2015

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Diskussion mit der Regisseurin Iara Lee statt.

Regisseurin
Iara Lee ist brasilianische Aktivistin, Filmemacherin und Leiterin des Netzwerkes "Cultures of Resistance", eine Stiftung, die eine gerechtere und friedlichere Welt durch kreativen und gewaltlosen Widerstand erbauen will. Als Filmemacherin hat Iara zahlreiche Dokumentarfilme und Dutzende von Kurzfilmen im letzten Jahrzehnt gedreht. Im Mai 2010 war Iara Passagierin der MV Mavi Marmara, einem Schiff in der Gaza Freiheitsflotille, die in internationalen Gewässern von der israelischen Marine angegriffen wurde und damit den Tod von neun humanitären Arbeiter*innen zur Folge hatte. Unter den vielen Menschen, die die Ereignisse auf dem Schiff aufzeichneten, war ihre Crew die einzige, die es erfolgreich schaffte, das Videomaterial des Angriffs zu verstecken und aufzubewahren. Das Material veröffentlichte sie später weltweit nach einem Screening bei den Vereinten Nationen.

Trailer: https://vimeo.com/123847322
Facebook: https://facebook.com/events/160135101056703/

+

Sa 27.08.16 21:30 Uhr
*Überraschungsfilm* (OmU)
   

+

... September-Programm in Kürze ...

Letzte Aktualisierung ( 18.08.2016 )
 
< Zurück   Weiter >